Musikklasse der Oberschule Sande hört Schostakowitsch in der Elbphilharmonie

Wir sind erst in der fünften Klasse, hatten in unserem ersten Schuljahr an der Oberschule aber schon ein Highlight: Im Januar haben wir uns mit dem Zug auf den Weg nach Hamburg gemacht. Als wir an der Elbphilharmonie ankamen, waren wir beeindruckt von der Größe des Gebäudes, von der großen Rolltreppe mit ihren Lichtern und von der Architektur. Als wir vor den großen Fenstern standen, dachten wir fast, wir würden in die Elbe fallen. Auf dem Balkon konnten wir den Ausblick noch besser genießen. Aber die Preise für Getränke oder Souvenirs waren sehr hoch.

Auch der Konzertsaal mit seinen Formen und Mustern war beeindruckend. Das Konzert begann um 12:00 Uhr. Wir saßen in der 13. Etage und hatten einen tollen Blick auf die Musiker. Das Orchester spielte einen Marsch, den vierten Satz aus der Sinfonie Nr. 5 d-Moll und Tänze aus der Suite für Varieté – Orchester. Zu Beginn wurde uns noch einiges über den Komponisten erzählt. Das Konzert wurde dann immer spannender. Der Klang war sehr schön. Wir haben eine Schülerin in der Klasse, die ein Hörgerät trägt, für sie war das Klatschen der Zuschauer sehr laut.
Die 90 Minuten im Konzertsaal sind wie im Flug vergangen. Der Tag wird für uns unvergesslich bleiben. Wir sind selber eine Musikklasse und machen Musik. Wir spielen allerdings eher Pop- und Rockmusik. Das klassische Konzert in Hamburg war für uns eine besondere Erfahrung und hat uns gezeigt, wie schön auch klassische Musik sein kann.

Von der Klasse 5I

No comment yet, add your voice below!


Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.